28.05. – 20:00 | WOERTERBRUCH / SLOW POETRY

Das Frankfurter Lyrikkollektiv Woerterbruch beweist: Sprachbewältigung und Imagination, Imitation und Sampling führt zur Erkenntnislust und Verblüffung. Die Autoren und Autorinnen – Roswitha Aulbach, Andreas Werner Friederich, Ralf-Rainer Rygulla, Gerhard Schrick, Gudrun Selten, Susanne Thauer – lesen getrennt und gemeinsam ihre Texte.

whatgoes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Lyrik Gruppe Frankfurt am Main präsentiert:

woerterbruch / slow poetry.

www.woerterbruch.de

Kontakt: ralf-rainer[at]rygulla.de

 

 

(c) Foto: Ralf-Rainer Rygulla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.