Katerfrühstück 8. Mai, 10:30 Uhr

logo Kater klein

Inzwischen eine der Landmarken des Denkbarprogramms: unser Katerfrühstück. Am Sonntag nach Himmelfahrt haben wir einmal wieder viele der Mitwirkenden in Frankfurt.

Auf jeden Fall dabei sind dieses Mal

  • Micha Bartels (Akkordeon, Gesang, Melodika, Text)
  • Günter Bozem  (Schlagwerk, Text)
  • Micha Kasper (Bodrhán)

Ihre Mitwirkung in Aussicht gestellt haben

  • Silvia Sauer (Stimme)
  • Susanne Hirsch (Cello, Gesang)
  • Torsten de Winkel (Gitarre)
  • Nikolai Muck (Gitarre)

Diese Musiker entwickeln aufregende Improvisationen – da scheinen schon einmal die Anfangstakte des Concierto de Aranjuez auf, die sich nach einiger Zeit in recht freiem Jazz auflösen, gefolgt etwa von  irischer oder deutscher Volksmusik , und das Ganze endet dann in einem Tango. Die Musiker stellen sich traumwandlerisch aufeinander ein, und ihre unglaubliche Spielfreude überträgt sich auf das Publikum, das jenes seltene Glück verspürt, bei etwas ganz Besonderem, ja Einmaligem dabei zu sein.

Musiker Kater

Die andere Seite des Katerfrühstücks ist das Aufspießen kritikwürdiger Zeiterscheinungen – auch das ungeprobt und garantiert nicht einstudiert. Da wird beißend geätzt und wohl informiert gelästert, so dass die Freunde scharfer Satire bestens auf ihre Kosten kommen.  Und anschließend verwandeln sich die Satiriker wieder in wunderbare Musiker.

Man weiß nie was kommt beim Katerfrühstück – sicher ist nur eins:  Unterhaltung vom feinsten, anrührend, satirisch, erschütternd.

Katerfrühstück – der Name ist auch kulinarisch Programm. Es gibt ein liebevoll hergerichtetes Frühstücksbuffet, einen der besten Kaffees der Stadt dazu, und vielerlei Köstlichkeiten im Glas und aus der Flasche. Der Eintritt ist frei – angesichts dessen, was geboten wird, wäre dieser realistisch von der doch überschaubaren Schar an Gästen ohnehin nicht zu leisten.

Die Musiker machen das Katerfrühstück, weil sie Spaß daran haben – sie freuen sich, dass die Gäste sie zum Frühstück einladen.

Wir haben 20 Plätze– das Frühstück kostet, einschließlich der nicht-alkoholischen Getränke, 20,- und das schließt den Obolus für das Frühstück der Musiker mit ein.

Bitte verbindlich anmelden unter info@denkbar-frankfurt.de oder 069 1750  9053, und wer die mobile Nummer von Reinhard hat, die geht auch.

Schreibe einen Kommentar