Freitag, 7. 9.2018, 20:00 Uhr – „Zambra Cali – Worldbeat“

Zambra Calí, das sind zwei Musiker aus zwei kulturellen und musikalischen Welten. Ihre Kunst ist der kreative Dialog. Wenn sie sich einander in ihrer Musik begegnen, ergänzen sich die Melodien, Akkorde und Rhythmen dieser Welten – gelassen und spielerisch, spontan und vergnügt wie die Musiker selbst. Sie geben einander Raum zur Improvisation, arbeiten sich tastend vor, finden ihre gemeinsame Basis im Flamenco, dem selbst die Elemente verschiedener Musikrichtungen innewohnen, und lassen sich von ihm tragen. Was am Ende herauskommt, ist ein faszinierend komplexer, runder Sound, ein Worldbeat, der voller Referenzen steckt und dennoch unvergleichlich klingt.

Juan Carranzas Gitarre respektiert den authentischen Flamenco, erarbeitet ihn sich virtuos und verknüpft ihn mit den Harmonien und Rhythmen anderer Genres: des Latin, des Jazz, der orientalischen Musik. Zu Carranzas Einfühlungsvermögen geselt die jazzige Flöte Juanin de Ildefonso Garcías. Durch diesen Dialog erhält Zambra Calís erweiterte, moderne Interpretation des Flamenco ihre Vielfarbigkeit und ihren Reiz.

Eintritt 10 €