Denkbar.Idee

Die DENKBAR ist ein Ort der kulturellen Vielfalt, der Begegnung und des Austausches. Themen aus Philosophie, Literatur, Naturwissenschaften, Musik, Film, Bildende und Darstellende Kunst sowie aktuelle politische Diskussionen sollen und können sich in der DENKBAR in kreativen Gruppen entfalten, z. B. wie wollen wir künftig leben? Und wie können wir zum Aufbau und zur Gestaltung einer menschenfreundlichen Zukunft beitragen?

Kulturschaffende unterschiedlicher Genres und der unterschiedlichsten Kulturen haben bei uns die Möglichkeit, zusammen zu wirken und alleine oder gemeinsam aufzutreten.

Eigene Initiativen und originelle Gastbeiträge tragen zum Gelingen unseres Projektes bei.
Daher laden wir alle Interessierten zur lebendigen Mitgestaltung ein.

DENKBAR.Gegenwart

Die neue DENKBAR wurde 2011 von Dr. Christian Hellweg und Wilhelm Zimmermann ins Leben gerufen.
Schnell fand man Gleichgesinnte. Mit viel Idealismus, ehrenamtlicher Arbeit und privaten Spenden setzte man die kulturelle Tradition mit einem mehrjährigen Programm fort.

Nach einer Phase reduzierter Aktivität bekommt die DENKBAR jetzt – 2018 – wieder neuen Schwung:
Doris Lerche, Autorin, Zeichnerin und Mitbegründerin der „Romanfabrik“, entwickelt und organisiert – gemeinsam mit Aquiles Vilagrasa, Christian Hellweg, Wolfgang Platen, Wilhelm Zimmermann und vielen anderen Aktiven – das vielfältige Kulturprogramm.

DENKBAR.Arbeitsgruppen
Philosophiekreis (Wolfgang Platen, Montags nach Vereinbarung)
Transition Town Frankfurt (jeden 1. Dienstag im Monat, 19 Uhr)
Max Frisch (Henning Kaufmann, jeden letzten Mittwoch im Monat )
Philosophiecafé (Werner Schieferstein, jeden letzten Dienstag im Monat)